Facebook#!/


Facebook#!/

viaFacebook#!/. Die Stromkosten in einer grünen Wasserstoffwirtschaft sind deutlich niedriger als die Stromkosten heute. Bei dezentralen Brennstoffzellenheizungen kann die anfallende Wärme fast immer genutzt werden. Gleiches gilt auch für effiziente (konzentrierende Solarzellen, Multilayer. und spray-on PV Technologien z.B.) Solarzellen, Windenergie und Geothermie. Allerdings ist ein dezentrales Stromproduzentennetz und eine effektive, nachhaltige Wirtschaft notwendig. Wie man sieht funktioniert das ganze auch für Fahrzeuge. Mit modifizierten Verfahren läßt sich Meerwasser entsalzen und die Wüste aufforsten, und damit sehr viel CO2 binden. Wofür brauchen wir fossile und atomare Energie? Ich habs vergessen? Nein, eigentlich: Nie kapiert.

Advertisements

Über hinterauer

Pensionated Radiologist, interested in Green Chemistry, Technology, Environment and Share | var addthis_config = {"data_track_clickback":true}; nce.
Dieser Beitrag wurde unter Alternative Energie, Deutsch, Zukunft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Facebook#!/

  1. hinterauer schreibt:

    Start the Green Hyvolution!

  2. Willis Worrel schreibt:

    just a thought – i live in the southeast, and there’s no lack of biomass here sitting around in Kudzu and bittersweet, as well as multiflora rose and japanese honeysuckle-and what of pot plants?

  3. hinterauer schreibt:

    Its all together biomass to be processed for bioenergy, no problem that could not be solved.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s