Brennstoffzellen-BHKW


Brennstoffzellen-BHKW

viaBrennstoffzellen-BHKW.

Advertisements

Über hinterauer

Pensionated Radiologist, interested in Green Chemistry, Technology, Environment and Share | var addthis_config = {"data_track_clickback":true}; nce.
Dieser Beitrag wurde unter Alternative Energie, Deutsch abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Brennstoffzellen-BHKW

  1. dieblaueneu schreibt:

    Die Umsetzung der —dezentralen —- Energieversorung über Brennstoffzelleneinbindung finde ich hervorragend und dies liegt in etwa auf der Linie die ich seit Jahren zur energetischen Befreiung Europas vom -ÖL- und von den Uran-Kernreaktoren verfolge. Diese Befreiung stellt sich nach meiner Ansicht über eine regionalisierte(ggf. im Blockverband) Energieversorung im europäischen Verbund dar, nund zwar, über

    Solardächer und— Brennstoffzellen— im Keller und den PKWs für die private Versorgung im Verbund mit
    Blauen-ökologischen – Mini-Flüssigsalz-Thorium Reaktoren für Industriestrom und zur WASSERSTOFFE§RZEUGUNG, wobei der Wasserstoff durch die Stadgasnetze in Brennstoffzellen(ggf.eingebgunden im Blockheizwerk) bei Sonnenflaute in die Häuser geleitet werden könnte und an Tankstellen, wo die Bewohner der jeweiligen Gemeinden ihr mit Brenstoffzellen ausgerüsteten Fahrzeugen innerhalb von 3 Minuten laden könnten, ( reicht für ca. 400 km; Merces stellt die Fahrzeuge bereit her).
    Der Bezug von Gas aus Nahost,Norwegen,Rußland etc. entfiele, Windräder und die Landschaft verschandelnde Überlandleitungen wären überflüssig.
    Jobs und neue Technologien würden entstehen.

    Die ggf. in die Bockheizkraftwerke auf Brennstoffzellenbasis eingebundenen Mini-Flüssigsalz-Thorium-Reaktoren( die auch fest für 50 Jahre verbunkert werden können ohne das sie Wartung benötigen),
    können keine,
    Kernschmelze verursachen( Kern ist schon geschmolzen),
    können kein Waffenfähiges Plutonium erzeugen und
    haben ein geringe Endlagerzeit- ideal als Brücke bis zur Funktionsfähigkeit der Wasserstofffusionsreaktoren.

    Wir gewännen, industrielle schöpfungharmische Energie- zur Industrieexpansion, Unabhängigkeit vom Öl und Unabhängigkeit vom Gas.
    Der Streit ums Öl wäre beendet. China, Indien selbst Rußland aber auch Brasilien reißen sich um diese Technologie.

    Ich denke, diese Technik, verbunden mit ihrer Technik, das wäre etwas wofür es sich lohnte massiv zu kämpfen.

    Ich jedenfalls schreibe mir die Finger dafür Wund und trete dafür auch in der Öffentlichkeit mit Aktionen ein, im Rahmen meiner Möglichkeiten!

    • hinterauer schreibt:

      Irgendetwas zum energiebringenden Abbau der 100 Isotopen nach Abbrennen der Uran/Plutonium Brennstäbe der AKWs sollte uns vor dem Endlager für bis zu 100.000 schon noch einfallen.
      Thorium ist nach den Unfällen in der Medizin geächtet. In der Handhabung jedoch relativ ungefährlich.
      Ähnliches gilt auch für Zirkonium über eine kontrollierbare ionisch-exotherme Reaktion.
      Molybdän kann in Technetium verwandelt werden, das relativ ungefährlich ist, gut dosierbar und medizinisch genutzt wird.
      Radium 223 und 226 ist mit vertretbarem Aufwand als BHKW nutzbar.
      Jod 131 in der Schilddrüsentherapie, Jod 123 in der Schildrüsendiagnostik.
      Thallium, Indium, Iridium und Goldisotope sind ebenfalls medizinisch nutzbar.
      Ich denke auch, daß wir am wiederanreichern und der wiederaufbereitung bereits abgebauten Brennmaterials nicht vorbeikommen, Allerdings bin ich strikt für ein Abbauverbot weltweit ab jetzt, und eine Intensivierung der Forschung, siehe oben.

  2. Lonna Jaeger schreibt:

    just out of curiosity, after reading this article, what other invasive plants are out there with biomass potential? perhaps, if there are already plants out there taking over our marginal land, adn they are creatign plenty of biomass… maybe we should be harvesting them and making ethanol out of them?

  3. hinterauer schreibt:

    More promising is Hyvolution bei alge, bacteria, genes, fungus, virus in the close future, or gasificationmethodes right now.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s